Dr. Christian Kahlenberg von Flick Gocke Schaumburg in Berlin, Willi Plattes und Thomas Fitzner von European Accounting erklären steuerrechtliche Aspekte zum Thema „Deutsche Kommanditgesellschaft - Lösung für die spanische Vermögensteuer?“. Im Zentrum steht die Betrachtung der Vermögensteuerbelastung für Nichtresidenten mit Immobilienbesitz in Spanien.
Die Referenten beleuchten zunächst die Historie der Steuer, die seit 2011 in Spanien wiedereingeführt wurde. Weitere Aspekte sind die progressive Höhe der Steuer – die bis zu 2,5 Prozent betragen kann und die Problematik der verdeckten Gewinnausschüttung in der früher beliebten Struktur des Immobilienbesitzes über eine S.L.
Ausgehend von verbindlichen Auskünften der spanischen Finanzverwaltung zum Doppelbesteuerungsabkommen mit Deutschland, stellen die Experten drei verschiedene Lösungsmöglichkeiten für den Immobilienbesitz in Spanien über eine Gesellschaft vor.

Unseren Steuerrechner Vermögensteuer für Nichtresidenten finden Sie hier

Unseren Wegweiser Vermögensteuer für Nichtresidenten können Sie hier als PDF herunterladen