Skip to main content

Güterbestand | Zugewinn- und Einbringungsregelung in der Ehe

Ein durch Ehevertrag vereinbarter, heute unüblicher Güterbestand, bei dem grundsätzlich das gesamte bisherige sowie das während der Ehe hinzuerworbene Vermögen des Ehemannes und der Ehefrau gemeinschaftliches Vermögen beider Ehegatten wird (Gesamtgut). Insoweit besteht zwischen den Ehegatten eine Gesamthandsgemeinschaft. Daneben gibt es aber auch Vermögensgegenstände, die den Ehegatten jeweils alleine zustehen (Vorbehaltsgut, Sondergut).