Skip to main content

Disruption | Disruptive Innovation

Disruption steht für "disruptive Innovation". Sie ist das Gegenteil der erhaltenden Innovation, die Erneuerung bringt, ohne die bestehenden Strukturen und Teilnehmer am Markt zu gefährden. Disruptive Innovation verdrängt Teilnehmer vom Markt, weil die von ihnen erfüllte Funktion durch den Fortschritt entfällt. 

Eine Studie* des Professors Carl Benedikt Frey, mit seinem Co-Autor Michael A. Osborne, von der Oxford University und Direktor des Programms zur Erforschung der Auswirkungen von Technology auf den Arbeitsmarkt sorgte für weltweite Schlagzeilen. Durch die Digitalisierung sind ungefähr 47 % der US-Arbeitsplätze in Gefahr. Im Anhang dieser Studie wurden 702 Berufe aufgelistet, die sich völlig verändern oder sogar wegfallen. Die Wissenschaftler gingen dabei von der zentralen Annahme aus, dass alle menschlichen Tätigkeiten zu automatisieren sein werden, die auf Mustererkennung und Reiz-Reaktion-Schemata beruhen, dass andererseits aber alle Aufgaben weitgehend unberührt bleiben, die auf Empathie und sozialer Interaktion basieren.

* Zu finden unter https:www.oxfordmartin.ox.ac.uk/downloads/academic/The_Future_of_Employment.pdf