Skip to main content

Berliner Testament | Erben in Deutschland

Das Berliner Testament ist eine Sonderform des gemeinschaftlichen Testaments, durch das sich die Ehegatten gegenseitig als Erben einsetzen. Es wird bestimmt, dass nach dem Tod des Überlebenden der beiderseitige Nachlass an einen oder mehrere Dritte, meistens die Kinder, fallen soll. Im Zweifel ist dieser Dritte der so genannte Schlusserbe. 

Im Gegensatz zum Nacherben ist der Schlusserbe nur Erbe des längerlebenden Ehegatten. Im Verhältnis zum erstvererbenden Ehegatten ist er enterbt und kann allenfalls seinen Pflichtteil verlangen.