Manchmal ist die gewünschte Optimierung schon mit der Vermeidung der steuerlichen Ansässigkeit in Spanien erreicht. Das sogenannte „Beckham-Gesetz“ ermöglicht dies selbst bei kontinuierlichem Aufenthalt, jedoch nur unter bestimmten Bedingungen.

Mit den folgenden Methoden können Nichtresidenten Vermögensteuer direkt sparen:

  • Anrechenbare Verbindlichkeiten (s.u)
  • Aufteilung des Eigentums auf mehrere Personen und damit optimierte Nutzung der individuellen Freibeträge,
  • Gesellschaftsstrukturen, bei denen jedoch die Steuerwirkungen in Deutschland und der globale Nutzen berücksichtigt werden müssen (rentabel nur bei Hochpreisimmobilien). Schließlich kann mit cleverem Timing der Übertragung ein Jahr Vermögensteuer gespart werden.

Deutsche Nichtresidenten können Verbindlichkeiten anrechnen, sofern diese in einem direkten Zusammenhang mit dem Erwerb einer Immobilie stehen.  Für den Nachweis der Existenz eines solchen Darlehens und dessen Zusammenhang mit dem Erwerb legt das Finanzamt auf formeller Ebene die Latte sehr hoch. Daher raten wir, alle Unterlagen aufzubewahren, mit denen der rechtliche Rahmen (Vertrag) und die materielle Umsetzung (Geldbewegungen) belegt werden können.