Skip to main content

Reisen nach Spanien

Seit 4.7.2021 gilt ganz Deutschland in Spanien nicht mehr als Risikogebiet. Es sind also keine Tests vorgeschrieben. Allerdings muss man immer noch das Covid-Zertifikat über die App "Spain Travel Health" erstellen und als QR-Code bei der Ankunft bereithalten. Wer bei der Einreise Covid-19-Symptome aufweist oder aber das gegebenenfalls erforderliche Covid-Zertifikat am Flughafen nicht vorweisen kann, muss zu einer weiteren Kontrolle. Dort wird ein Corona-Schnelltest durchgeführt. Bei positivem Befund wird der Reisende isoliert und in vorbereitete Unterkünfte gebracht.

Update 8.9.

Menschen, die ein Impfzertifikat besitzen, sollen nach Willen der Balearen-Regierung bei der Einreise auf die Inseln nicht mehr den QR-Code vorzeigen müssen, der beim Ausfüllen des Einreiseformulars generiert wurde. Geimpfte müssen das Formular also nicht mehr ausfüllen. Ferner wird das Mindestalter für alle Kinder, die Impfung oder Test vorweisen müssen, von sechs auf zwölf Jahre erhöht. 

Rückreisen nach Deutschland

Nach einem Beschluss des Robert-Koch-Instituts vom Freitag (27.8.) sind die Balearen und mit ihnen ganz Spanien für die Bundesrepublik kein sogenanntes Hochrisikogebiet mehr. Zwar gelten nun weiterhin Vorgaben hinsichtlich Test- und Impfnachweisen. Es entfallen aber Quarantäne-Vorschriften für Nichtgeimpfte wie beispielsweise Kinder. Wer bei Einreise nicht vollständig geimpft oder genesen war, musste zuvor mindestens fünf Tage in Quarantäne. Bei Kindern unter zwölf Jahren endete diese automatisch nach fünf Tagen. Bei Personen ab zwölf Jahren konnte die eigentlich zehntägige Quarantäne ab dem fünften Tag durch einen Negativtest verkürzt werden. Die Quarantänepflicht für Reisende von Mallorca nach Deutschland ist nun weggefallen.