Gebildet ist, wer weiß, wo er findet, was er nicht weiß.

News

Sozialversicherungspflicht bei touristischer Vermietung

Bei Ausübung der touristischen Vermietung mit IVA besteht in der Regel die Pflicht zur Anmeldung als Selbständiger (Autónomo) bei der Sozialversicherung. Die touristische Vermietung stellt eine gewerbliche Tätigkeit dar und muss steuerlich als solche angemeldet werden, einschließlich der Anmeldung für eine umsatzsteuerpflichtige Tätigkeit. Sowohl steuer- als auch arbeitsrechtlich handelt es sich nicht mehr allein um eine Vermietung, sondern um ein Paket von Dienstleistungen, in denen die kurzfristige Vermietung der Wohnstätte nur eine Teilleistung darstellt, analog zu Hotellerie und Gastgewerbe. 

Das spanische Sonderregime für Selbständige (Régimen Especial de Trabajadores Autónomos – RETA) sieht die Anmeldung bei der Sozialversicherung unter den folgenden Bedingungen vor: 

Personen ab 18 Jahre, die in gewohnheitsmäßiger, persönlicher und direkter Form, auf eigene Rechnung und abseits der Anleitung und Organisation Dritter eine wirtschaftliche oder fachberufliche Tätigkeit mit Gewinnerzielungsabsicht ausüben, unabhängig davon, ob sie dabei Angestellte beschäftigen oder nicht. Als gewohnheitsmäßig wird eine Tätigkeit betrachtet, wenn die Einkünfte daraus das berufsübergreifende Mindestgehalt überschreiten. Für 2016 liegt diese Schwelle bei 9.172,80 Euro brutto. 

Aus dem Gesagten ergibt sich, dass für die Ferienvermietung mit IVA grundsätzlich die Anmeldung als Selbständiger erforderlich ist.