Gebildet ist, wer weiß, wo er findet, was er nicht weiß.

News

Neue App gegen illegale Ferienvermietung

Angekündigt war sie für November 2017, acht Monate später ist sie nun wirklich verfügbar: eine App, mit der jedermann überprüfen kann, ob eine Immobilie legal für die Ferienvermietung registriert ist und ob eine angegebene Lizenznummer ein Produkt der Fantasie ist oder wirklich existiert. Diese Maßnahme ist nur eine von vielen, mit denen das balearische Tourismusministerium einen entscheidenden Mangel aller bisherigen Regelungen zur Ferienvermietung beheben möchte, nämlich die fehlende Kontrolle und Durchsetzung.

Bislang mussten Vermieter, die steuerneutrale Gelder vereinnahmten, aufgrund des Personalmangels der Behörde und stark bürokratisierter Verfahren wenig Angst vor einer Anzeige oder Strafe haben. Inwieweit die App tatsächlich zu einer höheren Gesetzestreue beitragen wird, ist abzuwarten. Fakt ist, dass die Behörden auf mehreren Fronten das außer Kontrolle geratene Biest „Ferienvermietung“ zu zähmen versuchen. Ein weiterer Bestandteil des Maßnahmenpakets ist eine neue Informationserklärung, mit der Vermittlungsagenturen erstmals für 2018 über alle vermittelten Geschäfte detailliert Auskunft (Miethöhe, -dauer und Daten der Gäste) geben müssen – und zwar dem staatlichen Finanzamt. Diese Daten werden, bedingt durch den automatischen Informationsaustausch zwischen Deutschland und Spanien, auch dem deutschen Finanzamt bekannt. 
 
Die App (spanischer Name: Verificador alquiler turístico) ist verfügbar für Android (Download) sowie IOS (Download).