Der Wert einer Idee liegt in ihrer Umsetzung.

Die spanische Einkommensteuer für Residenten


Umfassende Beschreibung der Funktionsweise und formellen Regelungen Stand Steuerjahr 2019

Für deutsche Spanien-Residenten sind viele spanische Steuerregelungen ungewöhnlich und werfen Fragen auf. Deshalb – und weil diese Steuer praktisch alle Residenten betrifft – haben wir das vorliegende ausführliche Dossier über die Einkommensteuer für natürliche Personen (Impuesto sobre la Renta de las Personas físicas - IRPF) erarbeitet.

Sprachliche Zwischenbemerkung: Der spanische Begriff „Renta“ bedeutet Einkommen im umfassenden Sinn und nicht etwa Rente im deutschen Sinn. Eine Rente oder Pension wäre im Spanischen „la Pensión“. Eine „Pensión“ ist eine der zahlreichen möglichen Formen bzw. Bestandteile der „Renta“.

Einer der wesentlichen allgemeinen Unterschiede zur Arbeitsweise des deutschen Finanzamtes besteht darin, dass in Spanien grundsätzlich die Selbstveranlagung („autoliquidación“) zur Anwendung kommt. In Deutschland reicht der Steuerpflichtige einen Veranlagungsvorschlag ein, das Finanzamt prüft und erlässt einen Bescheid. Dabei kommt es zu einem Dialog zwischen beiden Parteien, bis die endgültige Besteuerung festgelegt ist.

Zur Wegweiser PDF