Ausgabe 1/2019


Das massiv veränderte wirtschaftliche Umfeld, verschärfte rechtliche Rahmenbedingungen, eine restriktivere Handhabung durch die Finanzverwaltung, zunehmende Transparenz- und Dokumentationsanforderungen  stellen den Mittelstand bei Auslandsaktivitäten vor schwer beherrschbare  Aufgaben.

Unsere Definition für „Compliance“ lautet wie folgt: Es ist eine strategisch gewollte und durchgeführte Gesetzesbefolgung mit einem Sicherungs- und Kontrollsystem, das vor Gesetzesverstößen und daraus folgenden Konsequenzen schützen soll. Bezogen auf die aktive Befolgung von steuerlichen Pflichten eines Unternehmens und der damit einhergehenden Vermeidung von Haftungs- und Strafrisiken sprechen wir von „Tax Compliance“.

Mit einem umfangreichen Lösungsbeitrag sind wir vom Beobachter zum Akteur geworden und haben gemeinsam mit der DATEV eine Datenmigration von der spanischen Buchhaltung in die deutsche DATEV-Welt entwickelt. Neben der Erfüllung von Compliance-Vorschriften kann die spanische Betriebsstätte oder Tochtergesellschaft in der gewohnten DATEV-Umgebung - mit Belegzugriff über DATEV Unternehmen Online (DUO) - kontrolliert und gesteuert werden. Diese Lösung nennen wir "International Tax Compliance Platform"(ITCP), da derzeit auch im Fokus ist diese für andere Länder nutzbar zu machen.

Im Rahmen der Entwicklung dieser Lösung haben wir ein Qualitätscluster gebildet, welches mit der beiliegenden Zeitung die Entstehung und Aufbau schildert und die Entwicklung der (ITCP) begleitet.

Wir wünschen eine erkenntnisreiche und zukunftsorientierte Lektüre.

Zeitung als PDF