Das Beste noch ein bisschen zu verbessern, das ist unsere Aufgabe

Grundlagen

Grundlagen: Die "Sociedad de Responsabilidad Limitada", umgangssprachlich S.L. genannt, ist eine spanische Kapitalgesellschaft die mit der deutschen, österreicher und schweizer GmbH zu vergleichen ist. Sie ist in Spanien sehr verbreitet, da sie einfach zu administrieren ist und ein Haftkapital (Gründungskapital) von nur 3.000 € hat. Die Methode der Ermittlung der Bemessungsgrundlage richtet sich ausschliesslich nach den geltenden spanischen Vorschriften, die sich aus dem Gesetz für "Impuesto sobre Sociedades" (Körperschaftsteuergesetz) ergeben.

Steuerfestsetzung: In Spanien muss man im Rahmen der „Selbstliquidation“ die Steuer für alle Steuerarten selber errechnen und dann zeitgleich mit der Einreichung der Steuererklärung (Modelo) die ausgerechnete Steuer bezahlen. Man erhält keinen Steuerbescheid! Als einzigen Nachweis hat man die selbst ausgefüllte Steuererklärung und den Nachweis der Zahlung.

Wie werden Einkünfte Wohn- und Ferienvermietung in Spanien behandelt? Da wir hier eine spanische Kapitalgesellschaft haben werden alle  „Vermietungsarten“ (Selbstnutzung, Wohnvermietung, Ferienvermietung und touristische Ferienvermietung) gleich behandelt, d.h. es ist eine Buchhaltung mit Gewinn- und Verlustrechnung und Bilanzen zu erstellen. Alle sonstigen Vorschriften und Gesetze (z.B. Sozialversicherung) sind zu beachten.