Jeder Erfolg ist die Eintrittskarte zu einem neuen Problem

Alle Vermietungsarten

Körperschaftsteuer für die vermietete spanische Immobilie einer spanischen S.L.

EIGENTUMSVERHÄLTNISSE: Direktes vollständiges Immobilieneigentum durch die spanische S.L.

FORMULAR UND FRIST:
Zu deklarieren sind folgende Steuererklärungen: Modelo 036 - Anmeldung beim Finanzamt; Modelo 200 - Körperschaftsteuererklärung; Modelo 347 - Kontrollerklärung von Umsätzen über 3.000 €; Libor de Contable - Buchhaltungsbuch; Libor de Sozios - Gesellschafterbuch; Libor de Actas - Niederschriftenbuch.

BEMESSUNGSGRUNDLAGE: Die Einnahmen sind als Erlöse zu berücksichtigen. Die Ausgaben sind abzugsfähig. Besonderes Augenmerk muss auf die Miethöhe gerichtet werden, wenn die Immobilie an den Gesellschafter oder Geschäftsführer oder eine nahestehende Person vermietet wird. Grundsätzlich gilt in Spanien, das die Marktmiete angesetzt werden muss. Da es in Spanien aber keinen Mietspiegel gibt, ist die Marktmiete teilweise schwer zu bestimmen.

STEUERBERECHNUNG: Die Steuer beträgt 25 % auf den ermittelten Gewinn.
 
VERÄUSSERUNG: Wird die Immobilie veräußert, ist auf den ermittelten Gewinn in Spanien Körperschaftsteuer in Höhe von 25 % zu bezahlen.

PRAXISHINWEISE:

  • Das Thema der Vermögensteuer bedarf einer ausführlichen Betrachtung, damit die persönlichen Lebensverhältnisse bei einer zielführenden und steuerfreundlichen Struktur berücksichtigt werden. Das gilt aufgrund der geltenden DBAs für deutsche Steuerbürger. Für Österreicher und Schweizer Steuerbürger fällt keine Vermögensteuer an.
  • Bei deutschen Steuerbürger, die Anteilseigner einer spanischen S.L. sind, ist die neue BFH-Rechtsprechung zur vGA zu berücksichtigen.


RECHTSSTAND:
September 2018