Das Ziel des Weisen ist nicht Glück zu erlangen, sondern Unglück zu vermeiden.

Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit

Vorteile für Unternehmer und Steuerberater - 25%ige Steuerbelastung - Qualitätscluster

Unser Ziel ist es, die Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen und deren Steuerberater zu stärken und damit die Zukunftsfähigkeit des Mittelstandes zu sichern. Sie mit zu gestalten, ist unsere Verpflichtung.

Der Mittelstand hat typischerweise begrenzte personelle und fachliche Ressourcen für grenzüberschreitende Geschäftstätigkeiten. Die Beratung für einen solchen Vorgang fragt er zuerst bei seinem heimischen Steuerberater ab. Das daraus resultierende Marktpotential ist aufgrund der gewachsenen Komplexität der Märkte sowie der dramatisch gestiegenen zivil- und steuerrechtlichen Vorschriften exponentiell gestiegen. In Bezug auf Spanien kann eine grenzüberschreitende unternehmerische Tätigkeit sogar mit einer finalen Steuerbelastung von 25 % beraten und gestaltet werden.

Durch die mit der DATEV gemeinsam erarbeitete Anwendung wird für den deutschen Steuerberater die Grundlage geschaffen, um eine solide länderübergreifende Dienstleistung für Spanien zu erbringen und die o.a. freundliche Steuerbelastung zu sichern. Da er alle Auswertungen in deutscher Sprache und in seiner gewohnten DATEV-Umgebung erhält, wird ihm - salopp gesagt - nichts Spanisch vorkommen. Unsere Anwendung ist unzweifelhaft ein nennenswertes Abgrenzungskriterium gegenüber den „Big Four". Folgend finden Sie die Auswahl einiger Assets:

Kontenpläne

Anlage, Struktur, Pflege und Mapping der Kontenpläne beider Länder wurden durch deutsche und spanische Steuerberater und Buchhalter sowie Mitarbeiter der DATEV erarbeitet und umgesetzt. 

Stammdaten, Journalbuchungen und Belege der spanischen Betriebsstätte stehen im DATEV Unternehmen Online zur Verfügung, um Beratung, Bilanzerstellung etc. zu gewährleisten.

DATEV

GoBD

Die deutschen Grundsätze zur ordnungsmäßigen Führung von Büchern etc. gelten auch für ausländische Betriebsstätten. Die relevanten Vorschriften werden in Spanien berücksichtigt und umgesetzt.

Durch die Nutzung achtstelliger Konten haben wir das häufig auftretende Praxisproblem eliminiert, dass der Transfer der E-Bilanz an die Finanzverwaltung (Pflicht ab 2019) nicht reibungsflos funktioniert.

E-Bilanz

GAufzV

Die signifikanten Verschärfungen der Dokumentationspflichten durch die Gewinnabgrenzungsverordnung (GAufzV) und des § 90 Abs. 3 AO werden in Spanien berücksichtigt und umgesetzt.

Dauerhafte Kontrolle bezüglich der Einhaltung von Gesetzen, Richtlinien und Kodizes zur Vermeidung von Regelverstößen und deren negativen Auswirkungen.

Compliance

Qualitätscluster

Über unseren Qualitätscluster informieren wir die Anwender über aktuelle und zukünftige Themen, die in Deutschland & Spanien oder länderübergreifend anstehen.