Um die Betriebsstätte und/oder Tochtergesellschaft rechtlich, steuerlich oder betriebswirtschaftlich zu steuern und zu kontrollieren bedarf es einer länderübergreifenden Lösung. Über die gemeinsam mit DATEV entwickelte International Tax Compliance Platform (ITCP) steht eine Anwendung zur Verfügung, mit der die Probleme gelöst werden:

  • Stamm- und Bewegungsdaten und die dazugehörigen Belege werden durch den bei DATEV eingerichteten neuen Mandanten „Spanische Betriebsstätte/Tochtergesellschaft“ transferiert. Dies war bisher mit keinem uns bekannten Systeme möglich. Unternehmer und Berater sehen die Zahlen in ihrer gewohnten DATEV-Welt in DUO (DATEV Unternehmen Online). Wie häufig der Transfer nach DATEV erfolgen soll (täglich, wöchentlich, etc.), kann frei gewählt werden. 
     
  • Betriebswirtschaftliche, rechtliche oder steuerliche Grunddaten werden tagesaktuell in einem Dashboard angezeigt. Diese Anzeige ist unabhängig von den umfangreichen Auswertungspaketen bei DATEV.
     
  • Wesentliche Anforderungen wie Dokumentation, Protokollierung, IKS, Personalfunktion, Country by Country Report etc., werden strukturiert und nach den Vorgaben der deutschen GoBD aufbereitet und angezeigt. Dadurch reduziert sich in signifikantem Ausmaß das Risiko, dass die ausländische Buchhaltung wegen Nichteinhaltung der deutschen GoBD verworfen wird. Durch diese Anwendung kann somit eine effektive Doppelbesteuerung vermieden werden. Ebenfalls bewirkt die vorliegende strukturierte und gesetzeskonforme Datenbasis eine erhöhten Effizienz, wenn mit dem deutschen Finanzamt über die Freistellung der Betriebsstättengewinne diskutiert wird.