Wenn Sie mehr über die Besteuerung der Wohn- und Ferienvermietung erfahren möchten, besuchen Sie uns: www.ferienvermietung-mallorca.net
Beim Aufteilen der Erbschaft steht die Freundschaft still

Neues Fachbuch

Erfolgreiche Wohn-
und Ferienvermietung
auf Mallorca:
Risikovermeidung bei ungewisser Rechtslage für deutsche Nichtresidenten

zur Leseprobe

Spanische Problemlage

Spanische Problemlage

GRUNDLAGEN
Immer noch haben die meisten Menschen weder für den Fall einer etwaigen Geschäftsunfähigkeit noch für den Fall des Todes vorgesorgt. Sie verdrängen diese Themen, weil sie sich mit unangenehmen Fragestellungen nicht auseinandersetzen wollen. Vielfach ist ihnen aber auch unbekannt, wie die gesetzlichen Regelungen überhaupt ausgestaltet sind. In aller Regel sehen die gesetzlichen Bestimmungen nicht das vor, was sich die Betroffenen selber für diese Situation wünschen. Trotzdem haben nur ca. 30% der deutschen Bevölkerung die Erbfolge selber geregelt. Selbst denjenigen, die für den Fall des Todes ein Testament errichtet haben und sich dabei kompetenten Rat eingeholt haben, ist nunmehr dringend anzuraten, eine Überprüfung Ihrer Verfügungen vornehmen zu lassen. Denn die rechtlichen Rahmenbedingungen haben sich 2015 dramatisch verändert. Durch die Einführung der Europäischen Erbrechts Verordnung, kurz EuErbVO, am 17.08.2015 sollen Erbfälle mit Auslandsbezug einer einheitlichen Beurteilung unterliegen. Außerdem wurden Verfahrenshilfen geschaffen, um die Abwicklung der Erbfälle in Zukunft zügiger zu gestalten.

SPANISCHES ERBRECHT  
Das Erbrecht auf Mallorca zeigt signifikante Unterschiede zum deutschen Erbrecht. Ein wesentlicher Unterschied besteht u.a. darin, dass im Erbfall der verbleibende Ehepartner ausschliesslich das Niessbrauchsrecht am Vermögen - nicht das Eigentum - erhält. Die Kinder bekommen das Eigentum. Das ist vertraglich nicht änderbar und führt in der Praxis zu erheblichen Streitigkeiten. Wenn z.B. eine Sanierung des Hauses notwendig wird müssen die Kinder zustimmen und auch u.U. das Geld zur Verfügung stellen. Hier besteht i.d.R. ein nachhaltiges und wichtiges Gestaltungsthema um unliebsame Überraschungen zu vermeiden.

SPANISCHE ERBSCHAFTSTEUER
Die spanische Erbschaftsteuer hatte für EU-Nichtresidenten Steuersätze die bis zu über 80 % betragen haben. Durch ein EU-Urteil war Spanien gezwungen diese EU-Ungleichbehandlung zu beheben. Ab dem 01. Januar 2016 haben wir nunmehr auf den Balearen eine moderate Belastung mit Erbschaftsteuer. HIER sehen Sie die neuen Erbschaftsteuer-Tabellen und auch eine Möglichkeit Ihre persönliche spanische Erbschaftsteuer zu berechnen. Erbschaftsteuer ist in Deutschland und im Zusammenhang mit Spanien unbedingt eine Thema der Gestaltung auch wenn die spanische Erbschaftsteuer sich signifikant reduziert hat.

VORSORGEVOLLMACHT & PATIENTENVERFÜGUNG
Nach dem sogenannten Wirkstatut muss eine Vollmacht immer den inhaltlichen und formalen Anforderungen des Landes entsprechen, in dem sie Anwendung finden soll. Da die inhaltlichen Anforderungen in Spanien höher sind als in Deutschland. Soll der Bevollmächtigte auch befähigt sein, über Immobilien, Gesellschaftsanteile, Vermögen oder medizinische Belange zu disponieren, muss das in der Vollmacht - anders als in Deutschland - ausdrücklich und detailliert geregelt sein. Andernfalls berechtigt die Vollmacht nur zu Verwaltungstätigkeiten. In der Praxis hat es sich bewährt für Spanien eine eigene Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung zu erstellen.

Grundzüge des deutschen Erbrechts

Grundzüge des spanischen Erbrechts